Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Hauptnavigation

Vier mal Vier
Die Thementouren zur MUSEUMSNACHT DRESDEN 2015

Am 11. Juli findet die MUSEUMSNACHT DRESDEN statt: mit 48 Museen, einem Garten, mit Konzerten, Filmen, Führungen, Performances, Lichtspiel und Nachtstücken. Möglichst viel sehen und hören in einer Nacht oder ganz gezielt ein oder zwei 'alte Bekannte' aufsuchen: die 'Thementouren' bieten Ihnen eine Zwischenlösung.

Entspannt durch die Nacht wandeln: Vier Touren mit vier Stationen!

Tour 1: Dresden leuchtet – Zum Spiel von Farben und Licht

Fiat lux – es werde Licht: Das stand am Anfang von allem und hat seine Kraft seitdem nicht verloren. Mit Licht werden Zeichen gesetzt und Wege geführt, mit Licht schwindet die Angst. Licht ist Teil des Spektakels. Licht zieht an. Licht ist mystisch. 2015 ist das Jahr des Lichts.

Mathematisch-Physikalischer Salon
Zwinger Ostraallee
Ausstellung Brennspiegel, Fernrohre und Globen
19/21/23 Uhr: Immer der Sonne entgegen. Geschichten von der Entdeckung der Welt und der Kraft des Lichts – familienfreundliche Führungen
Programm im Mathematisch-Physikalischen Salon

Heimat- und Palitzschmuseum Prohlis
Gamigstraße 24
21.30–24 Uhr: Beobachtung mit dem Museumsteleskop. Bei Dunkelheit und gutem Wetter
Programm im Palitzschmuseum Prohlis

Albertinum
Georg-Treu-Platz
22 Uhr: Gerhard Richter. Das Kölner Domfenster und seine Entstehung. Film und Führung
Programm im Albertinum

Technische Sammlungen Dresden
Junghansstraße 1-3, Ernemannturm, 7. OG
24 Uhr: Talking Tower – Interaktive Lichtinstallation der Künstlergruppe Kazoosh! Ein dramatisches und farbenfrohes Lichtspektakel auf 15 Fenstern hoch über der Stadt
Programm in den Technischen Sammlungen

Tour 2: Rund um das Globale – Von Räumen und Grenzen

Welten zu erschließen in wenigen Räumen und ganz ohne Raumschiff – das war immer schon ein Faszinosum der Museen und vor ihnen der Kunstkammern. Die Tour widmet sich Wegen des Näher- und Zusammenkommens, wie wir uns in der Welt bewegen und wie die Welt zu uns kommt.

Botanischer Garten der TU Dresden
Stübelallee 2
18 – 20 Uhr: Pflanzen aus allen vier Winden. Ausgewählte Pflanzen Asiens, Afrikas, Amerikas und Australiens (alle 20 Minuten Führungen für Kinder und Erwachsene)
21.30 – 1 Uhr: Diashow. Heilpflanzen, Macheten und essbare Raupen. Einblicke in ein Kooperationsprojekt in Angola
Programm im Botanischen Garten

Fernmeldemuseum
Eingang Hertha-Lindner-Straße/ Ecke Freiberger Straße/neben der Postmeilensäule
Ausstellung "Telefonieren wie im vorigen Jahrhundert"
18 – 24 Uhr (alle 20 min): Fernmeldetechnik aus den Jahren 1922 bis 1990. Führungen durch den Betriebsraum
Programm im Fernmeldemuseum

Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik
Hauptstraße 13, 2. OG
20 Uhr: Vom Fass zum Trolley. Aus der Geschichte der Reisebegleiter berichtet Lutz Reike
Programm im Kügelgenhaus

Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst
Rähnitzgasse 8
Ausstellung Künstliche Tatsachen
ab 21 Uhr: Bare Faced. Crossmedia Performance, Installation, Perfomance, Dokumentation, Konzert mit der kubanisch-belgischen Tänzerin und Musikerin Lazara Rosell Albear und dem kongolesische Fotograf und Videokünstler Sammy Baloji
Programm im Kunsthaus Dresden

Tour 3: Tanzen zur Musik der Zeit

Bei Musik muss man manchmal vorsichtig sein. Sie könnte gefährlich werden für die Herrschenden oder auch nur die Eltern stören. Sie kann Länder verbinden, so wie der König es will. Sie kann zum Bild werden, so wie der Maler es will. Jede Musik hat ihre Zeit.

Verkehrsmuseum
Augustusstraße 1
Ausstellung Bikes, Cars und Rock’n’Roll
20.45 / 21.45 / 22.45 Uhr: Let’s Rock, let’s Roll – Tanz und Akrobatik mit dem 1. Dresdner Rock‘n‘Roll-Club e. V.
Programm im Verkehrsmuseum

Städtische Galerie im Landhaus
Landhausstraße 2
Ausstellung Claus Weidensdorfer – Tanzen zur Musik der Zeit
18.30 – 23.30 Uhr: stündlich Führungen: immer in deutsch und abwechselnd in englisch, chinesisch, arabisch, französisch und russisch
Programm in der Städtischen Galerie

Kraszewski–Museum
Nordstraße 28
Ausstellungen Das Fremde wird zum Eigenen
19 Uhr: Open-Air-Konzert. Das Ensemble „Michaelis Consort“ aus Leipzig und dem Streichquartett „Musicarius“ aus Poznan erforschen die Musik der „pohlnischen Capelle”, die durch August II. in Warschau gegründet wurde.
Programm im Kraszewski–Museum

Stasi-Unterlagenbehörde Dresden
Riesaer Straße 7, Seiteneingang C
Ausstellungen: All you need is beat und die Blaue Reihe
23 Uhr: Stasi-Akten im Internet. Das Udo-Lindenberg-Konzert 1983 im Palast der Republik in der „Stasi-Mediathek“
Programm in der Stasi-Unterlagenbehörde

Tour 4: 1945 ff. – Geschichten von Ende und Anfang

Es gibt Jubiläen, an denen kommt niemand vorbei. Im vergangenen Jahr erinnerten viele Museen an den Beginn des I. Weltkriegs, in diesem Jahr jährt sich zum 70. Mal das Ende des II. Doch wie ging es danach weiter? Die Tour verfolgt den Weg von Künstlerinnen und Künstlern in der Nachkriegszeit durch die Trümmer allerorten.

Stadtmuseum Dresden
Landhausstraße 2
18/21 Uhr: 1945 – Köln und Dresden. Fotografien von Hermann Claasen und Richard Peter Senior. Kurzführungen mit Dr. Erika Eschebach (18 Uhr dt.-chin.) / (21 Uhr dt.-engl.)
Programm im Stadtmuseum

Gedenkstätte Münchner Platz Dresden
Georg-Schumann-Bau der TU Dresden, Münchner Platz 3
19 Uhr: Auf den Spuren Wieland Försters durch das ehemalige Gefängnis des NKWD , Rundgang, 45 min, nicht barrierefrei
Programm in der Gedenkstätte Münchner Platz

Erich-Kästner-Museum
Villa Augustin, Antonstraße 1
18 – 1 Uhr: Aufbruch. Der zeitkritische Humanist Erich Kästner, nach 1945 aufgerieben zwischen Neuanfängen und Rückschlägen, Jubiläumsausstellung zum 15-jährigen Bestehen des Museums
Programm im Erich-Kästner-Museum

Gedenkstätte Bautzner Straße
Bautzner Straße 112a, ehemaliger Festsaal
22 Uhr: „Der geteilte Himmel“ – Nach dem Buch von Christa Wolf verdichtet der Film die Atmosphäre der jungen DDR zu großartigen Schwarzweiß-Bildern. Regie Konrad Wolf, 1964
Programm in der Gedenkstätte Bautzner Straße


Sponsor: Drewag
Sponsor: Sparkasse