Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Hauptnavigation

Gedenkstätte Münchner Platz Dresden

„Die Todesstrafe wird mittels Fallbeil vollzogen“


Über 1 300 Menschen ließ die NS-Justiz am Münchner Platz hinrichten. Weitere 83 Todesurteile ostdeutscher Gerichte wurden nach 1945 vollzogen.
Vor 60 Jahren fand die letzte Hinrichtung statt.

18.00 – 1.00 Uhr

Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet. Politische Justiz in Dresden 1933–1945 // 1945–1957
Freier Rundgang in der Dauerausstellung

18.15/ 21.00 Uhr

Führung durch die Dauerausstellung
60 Minuten, maximal 20 Personen

18.30 Uhr

Spurensuche
Erkundung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz, 90 min, nicht barrierefrei

19.00 Uhr

Hinrichtungen in Dresden 1933 bis 1945
Rundgang, 45 min, nicht barrierefrei

19.30 Uhr

Hinrichtungen in Dresden 1945 bis 1956
Rundgang, 45 Minuten, nicht barrierefrei

20.15 Uhr

„Die Sekretärin und das Fallbeil“
Dokumentarfilm von Dora Heinze, 45 Minuten

21.15 Uhr

„Henker – Der Tod hat ein Gesicht“
Dokumentarfilm von Jens Becker und Gunnar Dedio, 80 Minuten

Adresse

Gedenkstätte Münchner Platz Dresden
Georg-Schumann-Bau der TU Dresden, UG

Besucheranschrift
Münchner Platz 3
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr
Linie N3
(Nachtstopp Münchner Platz)
Barriereführer
für Rollstuhlfahrer mit Hilfe zugänglich
Gedenkstätte Münchner Platz Dresden

© Helmut Seifert, SLUB Dresden/Deutsche Fotothek



Sponsor: Drewag
Sponsor: Sparkasse