Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Hauptnavigation

Gedenkstätte Bautzner Straße

Auf den Spuren der Geschichte


Am authentischen Ort geht der Blick zurück zu den dunkleren Seiten der Dresdner Geschichte.

18.00 – 1.00 Uhr

alle 20 Minuten

Kurzführungen durch das Kellergefängnis und das Hafthaus

18.00 – 1.00 Uhr

Spurensuche für Jung und Alt
Die Suche nach dem Lösungswort führt an besondere Orte. Kniffelige Aufgaben sind zu lösen. Und am Ende winkt eine Belohnung.

18.00 Uhr

Wir sind das Volk! Ausstellungseröffnung mit Kuratorengespräch
Eine interaktive Chronik rund um die Ereignisse der Friedlichen Revolution 1989 in Dresden lässt die bahnbrechenden Ereignisse lebendig werden. Beim Blättern lenken originale Filmdokumente und Berichte den Blick bis in die Umbrüche der Gegenwart.

19.00 Uhr

Das Wirken der Stasi
Führung durch die Ausstellung zu Ideologie, Struktur und Wirkungsweise des DDR-Geheimdienstes. Schlusspunkt bildet das original erhaltene Büro des letzten Dresdner Stasi-Chefs, welchem die Besucher in eindrucksvollen Tondokumenten begegnen.

20.00 Uhr

Haftkeller, Hafthaus, Stasi-Festsaal und Chefbüro
Komplettführung vom original erhaltenen sowjetische Haftkeller aus der Zeit der noch jungen DDR bis zum Festsaal und Chefzimmer der Staatssicherheit.

21.00/ 23.00 Uhr

„Wieland Förster – Ich lebe, um mich zu erinnern“ Filmporträt des Bildhauers
Die Zerstörung Dresdens und die Gefangenschaft im sowjetischen Lager machten Schmerz, Leid und Vergänglichkeit zum Thema seiner Kunst.
Dauer 45 Minuten, Vorführung im Stasi-Festsaal


Getränke und Imbiss in der Cafeteria

Adresse

Gedenkstätte Bautzner Straße
Ehemalige Stasi-Haft Dresden

Besucheranschrift
Bautzner Straße 112a (Hafthaus)
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr
Linie N4
(Nachtstopp Gedenkstätte/TRAM 11 Angelikastraße)
Barriereführer
für Rollstuhlfahrer mit Hilfe zugänglich, Behinderten-WC


Sponsor: Drewag
Sponsor: Sparkasse